ANWENDERTIPPS

Professionelle Tipps zum richtigen Umgang mit Parfums

Wunderbar duften und das möglichst lange- ist unser Ziel, wenn wir ein ausgewähltes Parfum verwenden. Wir helfen Ihnen, dieses Ziel zu erreichen und verraten Ihnen, wo, wie und wann Sie den Duft auftragen sollten, was es bei der Lagerung von Parfums zu beachten gibt und was Sie im Umgang mit Düften besser unterlassen sollten.

Vor dem Kauf testen

  • Wenn möglich vormittags testen, dann ist der Geruchssinn besonders stark.
  • Am besten am eigenen Körper (Handgelenkinnenseite) testen. Kurz warten bzw. einwirken lassen. So hat der Alkohol Zeit zu verdunsten und der Duft Zeit sich richtig zu entfalten.
  • Zum Testen können auch Papierstreifen verwendet werden, der Geruch kann dadurch aber leicht verfälscht werden.

ACHTUNG: NICHT ZU VIELE PARFUMS HINTEREINANDER TESTEN! DAS ERSCHÖPFT DIE NASE UND EIN UNTERSCHEIDEN WIRD SCHWIERIG. ZUR NEUTRALISIERUNG HELFEN KAFFEEBOHNEN ODER DER GERUCH DER EIGENEN KLEIDUNG.

Duft am eigenen Körper auf den richtigen Stellen auftragen

Jeder Duft entfaltet sich aufgrund der individuellen Körperwärme bei jedem Menschen anders. Körperstellen, an denen die Haut besonders dünn ist und das Blut pulsiert (z.B. Hals, Nacken und Handgelenksinnenseiten), nehmen den Geruch am besten an.

Ein klein wenig Parfum im Haar sorgt für eine angenehme Aura. Bei kurzen Haaren über dem Haaransatz zerstäuben, bei langen Haaren dezent an den Spitzen auftragen. Auch Kleidung kann mit Duft besprüht werden.

ACHTUNG: Parfum richtig dosieren und nicht verreiben

Großzügige Dosierung kann vor allem bei schweren Düften manchmal übers Ziel hinaus schießen. Deshalb sollte man intensive Düfte erstmal maßvoll auftragen und bei Bedarf nachsprühen. Verreibt man den Duft, zerstört man dabei die Duftmoleküle. Der Geruch entfaltet sich dadurch weniger intensiv.

UM GERUCH UND INTENSITÄT IHRES LIEBLINGSDUFTES ZU BEWAHREN, SOLLTEN SIE IHN NICHT IN DER SONNE ODER ÜBER ZIMMERTEMPERATUR LAGERN UND INNERHALB EINES JAHRES VERBRAUCHEN.

Hauttyp bestimmen

Der pH-Wert der Haut beeinflusst das Duftergebnis. Parfums riechen je nach Hauttyp härter oder viel sanfter, intensiver oder weniger intensiv. Man unterscheidet zwischen eher fettiger und eher trockener/empfindlicher Haut. Menschen mit fettiger Haut sollten vorzugsweise auf würzig-orientalische Düfte zurückgreifen. Frisch-fruchtige Noten und grüne Düfte kommen am besten auf empfindlicher/trockener Haut zur Geltung.

AM SCHÖNSTEN UND LÄNGSTEN ENTFALTET SICH DAS PARFÜM AUF FRISCH GEDUSCHTER HAUT, DA DIE POREN GEÖFFNET SIND UND DER DUFT SO LÄNGER AUF DER HAUT VERWEILT.

Copyright © Lifestyle Distribution GmbH